Skip to main content

Laufgitter klappbar – Vorteile und Nachteile

Wenn du nicht viel Platz daheim hast, heißt das nicht, dass du auf ein Laufgitter verzichten musst. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl verschiedener und hochwertiger Modelle, die klappbar sind. Diese lassen sich mit wenig Aufwand zusammenbauen und verstauen, wenn etwa Besuch ansteht. Ebenso schnell sind die klappbaren Laufgitter bei Bedarf wieder aufgebaut.

Egal ob zu Hause, im Urlaub oder zu Besuch bei Oma und Opa – ein klappbares Laufgitter macht überall eine gute Figur. Hier findest du beliebte Modelle:

Beliebte klappbare Laufgitter – Holz und Kunststoff

Die folgenden Modell lassen sich alle zusammenklappen:

 Welche klappbaren Laufgitter gibt es?

  • Laufgitter aus Holz mit mehreren Einzelteilen
  • Laufgitter aus Kunststoff in einem Teil

Klappbare Laufgitter aus Holz bestehen meist aus vier bis sechs Seitenteilen, die durch Scharniere miteinander verbunden sind. Dadurch lässt sich das Laufgitter schnell zusammenfalten und platzsparend verstauen. Der Boden ist dabei meist ein weiteres Einzelteil, das in die aufgeklappten Seitenteile gelegt wird. Diese Laufgitter sind meistens mit Rollen ausgestattet. So können sie schnell auch in andere Räume oder Ecken geschoben werden.

Viele klappbare Laufgitter sind aus Kunststoff und Stoff. Sie lassen sich flach zusammenklappen, haben dann nur noch die Abmaße des Bodens und können so unter einem Bett oder neben einem Schrank verschwinden. Diese Laufgitter haben in aller Regel Seitenteile aus Stoff oder weichen Netzen. Meist gibt es keine Ecken, sondern das Laufgitter hat eine leicht ovale Form oder abgerundete Ecken. Das faltbare Laufgitter in dieser Ausführung ist meist in bunten Farben und mit kinderfreundlichen Motiven auf den Stoffseiten zu bekommen. Die Stoffe können bei einigen Modellen entfernt und bei 30 Grad gewaschen werden.

Klappbarer Laufgitter – Vorteile

Ein klappbares Laufgitter ist sehr platzsparend. Wenn sich Besuch ankündigt oder ein Geburtstag ansteht und die Familie zu Besuch kommt, dann kann so ein Laufgitter gerade in kleinen Räumen schnell im Weg sein. Dieses kannst du ohne großen Aufwand zusammenklappen und in einem anderen Raum verstauen.

Ebenso schnell sind die meisten Laufgitter wieder aufgebaut. Das schaffen Mama oder Papa auch alleine. Und dennoch bieten sie den Kindern ausreichend Platz, um ihren Bewegungsdrang auszuleben: Die meisten faltbaren Laufgitter sind etwa 100 x 80 oder 95 x 95 Zentimeter breit und lang. Bei vielen Modellen ist diese Grundfläche dann auch die Fläche, die das Gitter zusammengeklappt einnimmt. Es ist dann aber sehr flach. Viele dieser klappbaren Laufgitter wiegen etwa 8 bis 12 Kilogramm. Geeignet sind sie für Babys bis hin zu Kleinkindern mit einem Gewicht von 15 Kilogramm.

Ein großer Vorteil eines klappbaren Laufgitters ist auch, dass du es mitnehmen kannst. Etwa wenn dein Kind einen Tag bei Oma verbringt oder du es mit in den Urlaub nimmst, die Ferienwohnung aber nicht unbedingt „Kleinkindsicher“ ist. Einige dieser Modelle lassen sich zudem auch als praktisches Reisebett nutzen. Mit einer guten, extra gekauften Matratze, lassen sich die meisten Laufgitter auch zu einem Reisebett umfunktionieren.

Klappbarers Laufgitter – Nachteile

Wichtig ist bei einem klappbaren Laufgitter vor allem die Qualität. Die meisten Ausführungen bestehen aus Kunststoff. Der muss stabil und sicher sein und sich oft auf- und abbauen lassen. Daher sind qualitativ hochwertige Laufgitter klappbar meist auch etwas teurer als feststehende.

Einen wirklichen Nachteil gibt es aber nicht.

Darauf solltest du achten

Bei einem klappbaren Laufgitter ist besonders die Stabilität wichtig. Keinesfalls solltest du Einbußen bei der Stabilität und der Qualität eines faltbaren Laufgitters machen – der Sicherheit deines Kindes zuliebe.

Es ist auch wichtig, dass es keine scharfen Kanten oder Materialfehler gibt. Darüber hinaus muss das Laufgitter auch nach mehrmaligem Aufbauen und Abbauen noch sicher und stabil stehen. Viele klappbaren Laufgitter haben Rollen. In dem Fall ist es besonders wichtig, dass sich die Rollen feststellen lassen und das Kind keine Möglichkeit hat, die Rollen selbst zu lösen.

Fazit

Ein klappbares Laufgitter kann sehr sinnvoll sein, wenn du daheim nicht viel Platz hast. Außerdem kann man es prima mit auf Reisen oder zu Oma mitnehmen, wenn es dort benötigt wird. Bei Kunststoff-Modellen sollte man jedoch besonders auf die Qualität achten. Schließlich müssen Laufgitter, die häufig auf- und abgebaut werden auch Einiges „ab“ können.


Ähnliche Beiträge