Skip to main content

Welches Laufgitter ist das Beste?

Die Geschmäcker sind verschieden und auch die Bedürfnisse der Eltern und der Kinder. In unseren Augen gibt es daher nicht das eine beste Laufgitter für alle Ansprüche. Es gibt verschiedene Formen und Größen, für die Eltern sich entscheiden können. Aber egal, wie groß das Laufgitter werden soll und ob es rund oder eckig ist:

Es kommt immer auf die Qualität an. Und in dem Punkt gibt es zahlreiche Unterschiede. Viele Zeitschriften, Organisationen und natürlich auch Eltern haben daher unterschiedliche Laufgitter getestet. Dabei kristallisieren sich einige Favoriten für unterschiedliche Ansprüche heraus.

Welches Laufgitter ist das Beste?

Im Folgenden möchten wir uns der Frage dennoch annehmen und unsere 3 Laufgitter-Favoriten vorstellen. Diese bieten Qualität und Leistung zu einem guten Preis:

No. 1 – KIDUKU XXL Laufgitter 7,2 Meter*

KIDUKU XXL Laufgitter 7,2 Meter

KIDUKU XXL Laufgitter 7,2 Meter*

Das 7,2 Meter große Laufgitter von KIDUKU* erfreut sich großer Beliebtheit und zählt zu den ansoluten Topsellern bei Amazon.

Insgesamt besteht das Set aus 8 Teilen (inklusive Tür- und Wandhalterung). Ein Element ist 90 cm breit und 70 cm hoch, so dass man insgesamt auf 7,2 Meter kommt.

Das Laufgitter besteht aus Massivholz und ist mit 8 Füßen bestückt, die mit einem „Anti-Rutsch“-Belag bestückt sind.

Der große Vorteil dieses Sets ist, dass man es dank Klappsystem schnell und einfach auf- und wieder abbauen kann. Zudem sind verschiedene Formen möglich: 6-Eck, Quadrat, Rechteck. Aber auch als Absperrgitter vor Kamin oder Treppe kann es verwendet werden.

No. 2 – Roba Laufgitter, Adam und Eule, 6-eckig*

Roba Laufgitter, Adam und Eule, 6-eckig

Roba Laufgitter, Adam und Eule, 6-eckig*

Das 6-eckige Roba „Adam und Eule“ Laufgitter* zählt ebenfalls zu den Bestsellern bei Amazon. Preislich ist es zwar etwas intensiver, dafür bekommt man jedoch wesentlich mehr Komfort.

Zum wird es mit einem Boden (inkl. Schutzeinlage) geliefert, die zudem noch 3-fach höhenverstellbar ist. Das Laufgitter wächst also mit und du kannst es optimal an dein Baby anpassen.

Ebenfalls positiv zu erwähnen sind die 6 Rollen, die sich unten am Laufgitter befinden. So lässt es sich bequem hin und her bewegen. Die Rollen lassen sich alle samt anbremsen.

Etwas zu kritisieren ist eventuell die Schutzeinlage, die man in das Laufgitter hineinlegt. Diese ist nämlich etwas dünn. Wir empfehlen daher in jedem Fall eine separate Laufgittermatratze zu kaufen, wie dieser hier*.

No. 3 – Mixibaby Laufgitter, höhenverstellbar, 100×100*

Mixibaby Laufgitter, höhenverstellbar, 100x100

Mixibaby Laufgitter, höhenverstellbar, 100×100*

Ein sehr hochwertiges Modell stellt das höhenverstellbare Mixibaby Laufgitter* dar. Das Design ist ein richtiger Hingucker (weiß hochglanz) und die Verarbeitung und Qualität sind ebenfalls top.

Mit seinen Abmaßen von 100×100 cm bietet es eurem Mäuschen ausreichend Platz. Sehr gut ist, dass sich 3 Sprossen herausnehmen lassen (Schlupfsprossen), so dass euer Spatz – wenn er größer ist – von allein raus und rein klettern kann.

Das Laufgitter ist 4-fach höhenverstellbar und kann somit optimal dem Alter eures Kindes angepasst werden. Eine Bodeneinlage (3 cm dick) befindet sich bereits im Lieferumfang.

Wem höchste Qualität, viel Komfort und eine top Optik wichtig sind, sollte sich das Mixibaby Laufgitter einmal anschauen.

Testsieger bei Ökotest

Die bayerische Gewerbeaufsicht hat 2007 bei zahlreichen Laufgittern Mängel festgestellt, die die Sicherheit des Kleinkinds gefährden. Seither hat sich viel auf dem Markt getan. Prüfsiegel sollen das Gefühl von Sicherheit geben.

Die Zeitschrift Ökotest hat weitere Laufgitter getestet. Testsieger wurde dabei das Modell „Brent“ vom niederländischen Hersteller Bopita*. Es war laut Ökotest sicher und schadstofffrei.

Die Textillaufställe von Chicco und Hauck erwiesen sich als schadstofffrei oder zumindest sehr arm an Schadstoffen. Diese Laufgitter aus Kunststoff und Textilien haben den großen Vorteil, dass sie klappbar sind. Dadurch kannst du sie leicht verstauen oder mit auf Reisen nehmen. Allerdings sind die Böden nicht verstellbar. Das können die klassischen Modelle aus Holz laut Ökotest am besten.

Preis-Leistungssieger

  • Laufgitter für innen und außen
  • Rechteckiges Laufgitter
  • Sechseckiges Laufgitter
  • Textillaufstall

Bei anderen Tests schnitt das Modell „Uno“ von Schardt* besonders gut ab. Es ist oftmals als Preis-Leistungs-Sieger gekennzeichnet. Das Laufgitter bietet mit den Maßen 100 x 75 Zentimeter Platz für ein Kind. Es ist aus massiver Buche, hat einen höhenverstellbaren Boden und eine stabile Verschraubung. Mit einem Preis von rund 60 Euro ist es sehr günstig.

Außerdem hat das Laufgitter Rollen und lässt sich so leicht an einen anderen Platz schieben. Der Boden ist allerdings relativ hart, sollte also eine weichere Unterlage ergänzen, wenn das Baby dort auch tagsüber immer mal schlafen soll.

Der TÜV hat ebenfalls keine Gefahrenquellen bei dem Laufgitter festgestellt. Durch die kleineren Maße und das Gitter mit einer Höhe von über 70 Zentimetern fühlen sich größere Kleinkinder ab etwa einem Jahr aber auch schnell eingesperrt und wollen nicht mehr in dem Laufgitter spielen. Wer den Laufstall länger nutzen möchte, sollte nach einer größeren Variante Ausschau halten.

Eine sehr gute Bewertung bekommt auch immer wieder das Baby Vivo Laufgitter*. Es besteht aus farbigen Steckverbindungen aus Kunststoff und kann so einfach im Wohnzimmer oder auch im Garten in unterschiedlichen Größen aufgebaut werden.

Es hat aber keinen eigenen Boden und ist nicht höhenverstellbar. Es bietet also kleinen Kindern im Krabbelalter oder auf Entdeckungstour ausreichend Platz, ist aber kein geeigneter Schlafplatz für Babys im Wohnzimmer.

Gute Bewertungen gibt es auch immer wieder für das klassische Laufgitter von Sämann*. Es kostet rund 115 Euro, ist quadratisch und aus Holz. Der Bezug der Einlage ist sogar bei bis zu 60 Grad waschbar. Der Boden ist höhenverstellbar, das Laufgitter hat ebenfalls Rollen. Die Maße mit 100 x 100 Zentimetern bieten zudem relativ viel Platz für das Kind, das seinen Bewegungsdrang entdeckt.

Laufgitter weiß lasiert 100×100 Buche mit Matratze*

4.7 von 5 Sternen (165 Kundenrezensionen)

Erhältlich ab: EUR 116,95

Bei den sechseckigen Laufgittern gibt es gute Noten für das Honey Bee von Tiggo*. Es kostet rund 90 Euro, wird mit einem niedlichen Bezug geliefert, der bei 40 Grad gewaschen werden kann. Der Boden ist sogar dreifach höhenverstellbar, die Verarbeitung ist sehr gut. Die Liegefläche ist laut einigen Testberichten allerdings relativ hart. Das lässt sich jedoch mit Decken auspolstern.

Bei den Textillaufställen liegt auch der Open Sea von Chicco immer wieder vorne*. Der ist quadratisch und kostet rund 90 Euro. Er ist leicht zusammenklappbar, hat allerdings keinen höhenverstellbaren Boden. Die Seitenwände bestehen aus Textilien und nicht aus Gitterstäben. Somit gibt es hier keine Gelegenheit, den Kopf oder die Beine zwischen Gitterstäben einzuklemmen. Allerdings kann ein größeres Kind im Stehen mit dem Fuß zwischen Boden und Seitenwand geraten.

Chicco Laufstall Open, sea*

4.7 von 5 Sternen (29 Kundenrezensionen)

Erhältlich ab: EUR 159,56

Fazit

Es gibt einige Laufgitter mit sehr guten Bewertungen. Du solltest also nach den Testsiegern suchen und auch Bewertungen von Eltern auf verschiedenen Plattformen, wie etwa Amazon, durchlesen.

So findest du für die Form und Größe, die du kaufen willst, garantiert das passende Modell.


Ähnliche Beiträge